Samstag 14.11.2020, 20 Uhr

Einführung 19 Uhr mit Timo Brunke
 
Stuttgarter Kammerorchester
Leitung: Johannes Klumpp
Sprache: Timo Brunke
Violoncello: Nikolaus von Bülow
 
Baumgärtner-Saal
VVK 30.- / 26.- / 22.- €
erm. 26.- / 22.- / 18.- €

Karten bestellen

Stuttgarter Kammerorchester
mit Timo Brunke
+ Ersatztermin wird bekanntgegeben +

„Hombre“ – Poetry-Konzert
Violoncello: Nikolaus von Bülow

Coole Kunstmusik und pralle Slam-Poesie gehen aufeinander los. Wie in Peter und der Wolf – nur ausgefuchster. Denn das gesprochene Wort mischt sich silbenweise in die Partituren. Mal erklingt die Sprache im Takt der Musik, mal spricht sie dagegen an. Schall und Hauch – und das Knall auf Fall sowie mit Charme und Schalk. Das Stuttgarter Kammerorchester erweitert seinen exzellenten Ruf und lädt sich den Slam-Poeten Timo Brunke, ein Urgestein des deutschsprachigen Spoken Word ein. Auch Don Juan und Don Quichotte schreiten durch das Programm. Inspirierte Nachtszenen aus Madrid und eine barocke Battalia kommen hinzu und bersten schier vor musikalischer Fantasie. Folgende Werke werden erklingen : Battalia à 10 von Heinrich Ignatz Biber – ein kurioses, humorvolles Schlachtengemälde aus dem Barock, ebenso wie die Ouvertüre aus Bourlesque de Quixotte, ein Juwel der Charakterkunst von Georg Philipp Telemann. Zudem das Werk Musica notturna delle Strade di Madrid von Luigi Boccherini, eine frühklassische Charme-Offensive. Und als die finale und fulminante Fantasie über das nächtliche Sehnen Don Juans und Don Quichottes gibt es The Nocturnal Dances of Don Juan Quixote für Violoncello und Streicher von Aulis Sallinen.