Mittwoch 22.01.2020, 20 Uhr

Einführung 19.15 Uhr
 
Produktion: Theater der Stadt Aalen
Regie & Bühne: Tonio Kleinknecht
Dramaturgie, Regie & Video:
Marco Kreuzer
Kostüme: Birgit Barth
Choreographie: Roman Proskurin
Mit Mirjam Birkl, Philipp Dürschmied, 
Manuel Flach, Arwid Klaws, Bernd Tauber, 
Diana Wolf
 
Baumgärtner-Saal
VVK 27.- / 23.- / 19.- €
erm. 23.- / 19.- / 15.- €
Karten bestellen

Der goldene Topf

Eine multimediale Inszenierung
nach E. T. A. Hoffmann

Die Novelle, die E. T. A. Hoffmann als „Märchen aus der neuen Zeit“ bezeichnete, ist als Abiturthema aktuell auf mehreren Bühnen zu sehen. In der Aalener Inszenierung interagiert das Bühnengeschehen mit Videoprojektionen: Die Widersprüche von Wirklichkeit und Poesie werden durch die verschiedenen Medien verdeutlicht und die Brille des Romantikers wird vertauscht mit der eines Influencers. 
Hoffmanns Kunstmärchen von 1814 schickt seinen Protago­nis­ten Anselmus auf die Reise zwischen enger bürgerlicher Rechtschaffenheit und einer Phantasiewelt aus sinnlichen Bildern und Animationen. Doch seine Zerrissenheit ist nicht nur ein ideologisches Dilemma, sondern auch eine Frage der Liebe : Wird sich Anselmus für die bürgerliche Veronika oder die my­thi­sche Schlangenfrau Serpentina entscheiden?
Wer ist hier eigentlich verrückt? – mag man sich zuweilen fragen – der schwärmerische Student Anselmus oder seine zielstrebigen und karriereorientierten Bekannten?
Zwischen dem Alltag und dem Reich der Phantasie, zwischen Realität und Traum, zwischen Gut und Böse liegt irgendwo die Wahrheit, wo genau, ist nicht leicht festzulegen. Aber muss man das überhaupt?