Donnerstag 05.12.2019, 20 Uhr

Einführung 19.15 Uhr
 
Produktion: Theater Lindenhof Melchingen
Regie: Christoph Biermeier
Bühne & Kostüme: Clauda Rüll Calame-Rosset
Mit Gerd Plankenhorn, Linda Schepps, 
Stefan Hallmayer
 
Baumgärtner-Saal
VVK 27.- / 23.- / 19.- €
erm. 23.- / 19.- / 15.- €
Karten bestellen

Faust spielen

Vom Himmel durch die Welt zur Hölle? –
Nach „Faust. Der Tragödie erster und zweiter Teil“ 
von Johann Wolfgang von Goethe

Kaum ein Theaterstück hat in den vergangenen zweihundert Jahren so tiefe Spuren hinterlassen wie Goethes Faust. Die Figur galt, ganz im Sinne der Aufklärung, als Vorbild, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen. Was aber, wenn das Streben nach Erkenntnis nie zufrieden macht, wenn der Verstand an Grenzen stößt? Was, wenn der Verstand diese Grenzen überschreiten will und dafür den Pakt mit dem Teufel eingeht? Diese Frage hat Goethe sein ganzes Leben lang umgetrieben und sie fordert uns immer noch heraus.
Die Melchinger nehmen den Mythos Faust als einen Gedankenstrom und konfrontieren den historischen Stoff mit den aktuellen Herausforderungen von #metoo, Migration, Kriegen, Gentrifizierung, Trump … Es ist erstaunlich, wie viel schon in Faust an über uns heute beschäftigenden Themen steckt.
Die Schauspieler geben den ganzen Abend lang alles, immer bereit, vom Jetzt in den Originaltext und seine Empfindungen abzutauchen, um im nächsten Moment die vorgefundene Situation zu konterkarieren oder auch hemmungslos gegen den Strich zu bürsten – so lobt die Presse. Auch das Publikum zeigt sich von diesem multimedialen Szenenreigen eines neu abgemischten Faust rundum begeistert.