Mittwoch 04.12.2019,

Stuttgarter Ballett
 
Uraufführungen der Choreographen:
Fabio Adorisio, Andreas Heise,
Roman Novitzky
 
Veranstaltungsort:
Schauspielhaus Stuttgart

Ballettabend: Creations I – III

Adorisio / Heise / Novitzky

Seit seiner Gründung hat sich das Stuttgarter Ballett als Ge­wächs­haus für ChoreographInnen erwiesen. Nicht selten waren es TänzerInnen aus den eigenen Reihen, deren Talent sich im kreativen Nährboden des Stuttgarter Balletts entfalten durfte. Aber auch angehende ChoreographInnen von außerhalb haben ihre Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Ballett als Sprungbrett für große Karrieren genutzt. Ihnen stets zu Diensten stehen die TänzerInnen des Stuttgarter Balletts, die bereitwillig jede künstlerische Vision umsetzen – egal wie abenteuerlich.
Für den Ballettabend Creations I – III hat Ballettintendant Tamas Detrich drei vielversprechende Choreographen der jüngeren Generation auserkoren, um Uraufführungen für das Stuttgarter Bal­­­lett zu kreieren : Fabio Adorisio, Halbsolist des Stuttgarter Bal­letts, schafft nach seinem funkelnden, neoklassischen Or Noir von 2018 sein zweites Werk für die Compagnie. Der Erste Solist Roman Novitzky hat sich inzwischen mit kurzweiligen, oftmals lustigen Stücken einen Namen gemacht, die Einblicke in unser heu­tiges Leben gewähren. Andreas Heise, Solist des Norwegischen Nationalballetts, kreiert zum ersten Mal für das Stuttgarter Ballett, nach seinem erfolgreichen Beitrag zu „Junge Choreographen“ 2018. Angetrieben von den Visionen dieser drei jungen Choreographen verspricht der Abend abwechslungsreich und spannend zu werden!