Samstag 08.10.2016, 20 Uhr

Einführung 19 Uhr
 
Leitung: Karsten Dönneweg
Fagott: Hanno Dönneweg
 
Walter-Baumgärtner-Saal
VVK 34.- / 30.- / 26.- €
erm. 30.- / 26.- / 22.- €
Karten bestellen
 

Schwarzwald Kammerorchester

mit Hanno Dönneweg

Obgleich die Urheberschaft nicht eindeutig ist, schrieb Wolfgang Amadeus Mozart die Sinfonia Concertante für vier Solobläser und Orchester vermutlich 1778 in Paris im Auftrag von Joseph Legros. Vier Jahre zuvor, im Alter von 18 Jahren, komponierte er in Salzburg das „Fagottkonzert in B-Dur“, wohl das bedeutendste Stück der Fagottliteratur.
Johannes Brahms hat die letzte seiner bedauerlicherweise nur vier Sinfonien in den Sommern 1884 und 1885 im Urlaub in der Steiermark geschrieben. Er selbst war zunächst recht unsicher wegen der Qualität des Werkes, aber das kunstvoll konstruierte Werk mit der berühmten Passacaglia im Finalsatz überzeugte schon in der Uraufführung mit der Meininger Hofkapelle unter Johannes Brahms Musikkritiker und Liebhaber gleichermaßen. 
„Eine große Homogenität der Streicher, solistisch überzeugende Holzbläser und eine hohe kammermusikalische Transparenz zeichnen das Ensemble aus“, schrieb die Backnanger Kreis­zeitung am 29.09.2014 über das aus Mitgliedern führender Kulturorchester bestehende SKO. 
Hanno Dönneweg, der Solist des Abends hat für Mozarts „Sinfonia Concertante “ seine drei Kollegen Solobläser des SWR-Radio-­Sinfonieorchesters Anne Angerer, Dirk Altmann und Wofgang Wipfler um sich versammelt.